Lehm und Algen

Gelber Lehm (Pulver)

Dieser heilkräftige Lehm wird für Masken und Packungen für Gesicht und Körper verwendet. Er eignet sich unter anderem bei Muskelbeschwerden, Hautproblemen und Schmerzen. Ein Beispiel aus der Praxis bei Halsschmerzen: Lehmpulver mit warmem Wasser zu einer dicken Masse mischen. Ein paar Tropfen Kamille zugeben. Die Masse auf ein nasses, warmes Geschirrtuch geben und um den Hals legen. Über dem Geschirrtuch einen warmen Schal befestigen, so dass die Wärme festgehalten wird. Den warmen Umschlag eine Stunde einwirken lassen.

Grüner Lehm (Tube)

Ein heilkräftiger und energiereicher reiner Lehm, der für diverse Anwendungen bei Mensch und Tier verwendet wird. Reinigend, heilend und aufbauend. Lehm zieht Giftstoffe aus dem Körper und gibt innerlich wie äußerlich Mineralien ab. Der Blutkreislauf wird stimuliert und der Wiederaufbau der roten Blutkörper wird aktiviert. Eignet sich gut bei örtlichen Entzündungen und Blutergüssen. Unterstützt die Regenerierung des Hautgewebes und ist aufgrund der festigenden Wirkung besonders bei Schlankheitsdiäten effektiv. Wirkt reinigend, etwa bei Entschlackungen, und verzögert Alterungsprozesse. Nimmt Gerüche und Ausscheidungen der Haut auf und führt unerwünschte Verschmutzungen, etwa Blut, ab. Kann sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden.

Der Lehm wird mit einer gleich großen Menge Wasser, das so rein wie möglich sein sollte, gemischt. Der Mischung können ätherische Öle oder Hydrolate beigegeben werden.

Weißer Lehm

Ein heilkräftiger Lehm mit einem stark reinigenden und heilenden Effekt. Wirkt auch regenerierend und abführend und verbessert die Durchblutung. Kann wirkungsvoll bei der äußerlichen Hautpflege eingesetzt werden, etwa zur Verzögerung von Alterungserscheinungen, bei Pickeln und Mitessern oder zur Pflege und Linderung bei Insektenbissen. Weißer Lehm eignet sich besonders für empfindliche Haut, rote Haut und Babyhaut. Eine angenehme Gesichtsmaske für die reifere Haut: 2 Esslöffel weißen Lehm mit etwas Wasser zu einer dicken Masse mischen. Ein klein wenig fettes Pflanzenöl und 2 Tropfen Ylang-Ylang dazugeben.

Die Lehmmasse absorbiert die Giftstoffe, die sich in der Haut angesammelt haben, entfernt die toten Hautschuppen, festigt die Haut und unterstützt den Heilungsprozess bei Hautreizungen. Weißer Lehm kann auch sehr gut bei Schweißfüßen, eventuell in Kombination mit ein paar Tropen Salbei oder Teebaum, angewendet werden. Er kann auch als Alternative zu Talkpulver bei Babys verwendet werden.

Algen

Algen wirken stark entgiftend und können wie Lehm unter anderem bei Muskelbeschwerden, Hautproblemen und Schmerzen verwendet werden. Ein Rezept zur Anwendung bei Rückenschmerzen: Algenpulver mit warmem Wasser zu einer dicken Masse mischen und einige Tropfen Lavendel oder Geranie dazugeben. Die Masse über den schmerzenden Rücken verteilen, mit Plastikfolie, einem Handtuch, einer Wärmflasche und schließlich einer warmen Decke abdecken. Diese Packung eine halbe Stunde sitzen lassen. Anschließen den Rücken mit einem Massageöl, dem Lavendel und Geranie zugegeben wurden, massieren.

 
lock and key
Geen inloggegevens? Klik hier voor meer informatie.