Verwendungsarten

Verwendungsarten

Ätherische Öle können auf verschiedene Art und Weise verwendet werden.

Beigabe zu Hautpflegeprodukten

Man kann ein paar Tropfen einem Badeöl, Massageöl, Duschgel, Shampoo, einer Körpermilch oder Gesichtscreme beigeben. Dazu führt Volatile spezielle "neutrale" Produkte. Man kann damit schier endlos experimentieren. Jedoch sollte man darauf achten, dass man nicht zu viel ätherisches Öl benutzt. Ätherisches Öl ist eine sehr konzentrierte Flüssigkeit. Warum das so ist, wird klar, wenn man bedenkt, dass 1000 kg Rosenblätter nur 500 ml ätherisches Öl ergeben.

Bäder

Man gibt zu 10 ml neutralem Badeöl 5 Tropfen ätherisches Öl und vermischt dies mit dem Wasser. Ein Bad von ungefähr 20 Minuten ist ausreichend. Eine andere Möglichkeit: 3 Esslöffel Totes-Meer-Salz eventuell mit 10 ml Badeöl mischen und dazu 5 Tropfen ätherisches Öl geben.

Gesichtsdampfbäder (Inhalation)

Gesichtsdampfbäder sind eine sehr wirkungsvolle Art, ätherische Öle zu verwenden. Man hält dabei den Kopf unter einem Handtuch über eine Schale mit heißem Wasser und gibt dazu 2 bis 4 Tropfen ätherisches Öl. Man kann auch zwei Tropfen ätherisches Öl auf das Kopfkissen oder ein Taschentuch geben.

Kompressen

Man füllt eine Schale mit warmem oder kaltem Wasser und gibt dazu 4 bis 6 Tropfen ätherisches Öl. Man tränkt ein Handtuch mit diesem Wasser und legt die kalte oder warme Kompresse auf die zu behandelnde Stelle. Eine kalte Kompresse mit Lavendel und Römischer Kamille wirkt beispielsweise kühlend bei einem verstauchten Knöchel. Bei Bauchschmerzen empfiehlt sich eine warme Kompresse mit Lavendel, Majoran und Römischer Kamille.

Massage

Man gibt einige Tropfen ätherisches Öl zu einem neutralen Massageöl. Diese Mischung eignet sich hervorragend für die Körpermassage. Eine Viertelstunde massieren reicht schon aus, um eine positive Wirkung zu erreichen. Füße und Hände eignen sich sehr gut für Massagen, da dort viele Nervenenden und Reflexpunkte zusammenkommen. Vorsicht bei der Dosierung ätherischer Öle: Ein paar Tropfen sind häufig mehr als genug! Volatile bietet auch eine Vielzahl gebrauchsfertiger Massageöle an, unter anderem Sportmassageöle wie "Warming Up", "Überlastete Muskeln" und "Cooling Down", verschiedene erotische Massageöle und herrlich duftende Babymassageöle.

Verdampfen

Die bekannteste Verwendungsart ätherischer Öle besteht darin, diese verdampfen zu lasen. Man gibt paar Tropfen auf einen Duftstein oder in eine Duftlampe, und schon duftet das Zimmer herrlich nach Lavendel, Rosmarin usw. Fragen Sie auch nach den Aromamischungen von Volatile. Zu den bekannten Mischungen für die richtige Stimmung gehören "Frühlingsmischung", "Waldspaziergang", "Weihnachtsmischung", "Willkommen", "Entspannung" und "Vor dem Schlafen".

Bei einer Duftlampe gibt man zunächst Wasser in die Schale und fügt dann einige Tropfen ätherisches Öl zu. Anschließend zündet man das Teelicht an, und der Raum füllt sich mit dem Duft des Öles. Der poröse Duftstein eignet sich vor allem für kleine Räumlichkeiten (etwa auf dem Nachtschrank, im Flur oder auf der Toilette). Das Öl zieht in den porösen Stein ein und verdampft allmählich. Dabei braucht kein Wasser zugegeben werden. Im Handel sind auch elektrische Duftlampen erhältlich, die ohne Wasser auskommen.

Aufbewahrung

Die Öle sind außer Reichweite von Kindern und Haustieren aufzubewahren. Ätherische Öle sind entflammbar und dürfen daher nicht in der Nähe zu offenem Feuer aufbewahrt oder benutzt werden. Achtung bei polierten Flächen: Das Öl kann die Oberfläche angreifen. Eventuell verschüttete Tropfen sind sofort zu entfernen. Aufgrund ihres flüchtigen Charakters verdampfen ätherische Öle schnell. Sie werden angegriffen, wenn sie Wärme, Licht und Sauerstoff ausgesetzt werden, und müssen daher gut verschlossen, kühl und dunkel aufbewahrt werden. Ätherisches Öl kann, wenn das Fläschchen sorgfältig verschlossen ist, einige Jahre lang aufbewahrt werden. Danach nimmt die Qualität langsam ab. Eine Ausnahme bilden Citrus-Öle: Diese müssen nach Öffnung innerhalb eines Jahres verbraucht werden. Hingegen können andere Öle, wie Sandelholz, Patchouli und Vetiver, nach dem Öffnen jahrelang aufbewahrt werden, ohne dass die Qualität abnimmt. Es empfiehlt sich, das Kaufdatum auf das Etikett zu schreiben.

 
lock and key
Geen inloggegevens? Klik hier voor meer informatie.